Panasonic Systemkamera Test

Wir testeten viele Hersteller von Systemkameras, doch die Kameras von Panasonic erwarteten unsere Probanden mit Spannung.  Panasonic ist auf dem Markt bekannt dafür hochwertige technologische Geräte zu produzieren, wir waren gespannt, ob die Qualität sich auch in den Systemkameras dieser Marke widerspiegetl.

Panasonic Systemkameras im Test – was haben wir geprüft

Vor allem die Modelle Lumix aus dem Hause Panasonic hoben sich im Test deutlich von den anderen Geräten derselben Marke ab.  Die kleinen und leichten Systemkameras von Panasonic wurden kompakt konstruiert, damit sie überall gut eingesetzt werden kann. Der in den Panasonic-Systemkameras integrierte Live-Mos-Sensor sorgt für eine hohe Auflösung der Bilder. Ergänzt durch den optimierten Venus Engine FD Bildprozessor, werden Bilder selbst bei wenig Licht einmalig. Im Test überzeugten die Systemkameras aus dem Hause Panasonic durch eine unvergleichliche Detail- und Farbwiedergabe. Die gemachten Bilder hatten eine Schärfe, die kaum mit den Bildern anderer Kameras verglichen werden kann. Als Highlight der Kameras fiel unseren Testern  vor allem das extrem schnelle Kontrast-AF-System ins Auge.  Die Technik besitzt eine Präszesion, die den konventioellen Phasendetektionssystemen einer normalen Spiegelreflexkamera überlegen sind. Dazu eine Reaktionszeit von unter einer Sekunde, wir können mit Bestimmtheit sagen, dass es kaum bessere Kameras gibt. Die Reaktionszeit der Panasonic-Kamera wird optimiert  durch  die Touch-AF-Steuerung, die per LCD-Monitor angesteuert wird. Auf Wunsch kann sogar der Direktauslöser eingestellt werden.

Panasonic-Systemkameras und die Videoerstellung

Natürlich eignen sich die Panasonic-Systemkameras auch perfekt, um Videos in einer Full-HD-Auflösung aufzunehmen.  Hierbei werden nicht nur fantastische Bilder aufgenommen, die Kamera zeichnet den aussteuerbaren Stereoton im sogenannten AVCHD-Format auf.

Die Charakteristika der Panasonic Systemkameras im Test

Die Touchscreens der Panasonic-Kameras besitzen alle einen 7,5 cm großen Touchscreen-LCD-Monitor, der mit 460 000 Pixeln die gemachten Bilder in einer nie gekannten Detailtreue darstellt. Dank der genauen Darstellung kann man selbst entscheiden, aus welcher Perspektive man seine Fotos aufnehmen möchte.  Zusätzlich wird die schnelle und intuitive Kamerabedienung durch den erstklassig aufgebauten Bildschirm optimiert. Der elektronische Sucher der Systemkameras von Panasonic erkennt bis zu 1.440.000 Bildpunkten, wodurch man im Vergleich zu anderen Kameras Bilder bis zu siebenfach vergrößern kann und das ohne, einen Qualitätsverlust der Bilder zu befürchten.

Im Test fielen vor allem die Verbesserungen der Panasonic Systemkameras auf, denn mit dem AF-Tracking und der intelligenten Automatik der Kameras werden unvergleichliche Bilder in einer nie gekannten Farbbrillianz geschaffen. Beeinflusst wird diese einmalige Qualität zusätzlich durch iA, wodurch die Schärfentiefe, der Weißabgleich und die Belichtung gezielt über den Touchscreen-Regler individuell bestimmt werden können. Selbst einem Laien gelingen mit den Systemkameras einmalige Bilder und Videos, da die intelligente Video- und Automatik-Funktion der Kamera einfach über Direkt-Starttasten angesteuert werden kann. Zudem konnten die Kameras aus dem Hause Panasonic durch ein überlegt konstruiertes Gehäuse im Test punkten. Nicht nur, dass die neuen Aluminiumgehäuse deutlich robuster konstruiert wurden als die Vorgänermodelle. Sie wurden bezüglich ihrer Form ergonomisch angepasst und sorgen dank gummierter und geformter Handgriffe für ein einfaches Handling.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑